top of page
FAQ_Header.jpg

Honorar, Ablauf,
FAQ

Online & Praxis in Potsdam

Einzelsitzungen/Termine finden gerne online statt. Wir sehen uns ganz einfach über Zoom. Auf Wunsch/nach Bedarf, können Termine in einer Praxis in Potsdam-Babelsberg oder in der Potsdamer Innenstadt vereinbart werden.

Honorar, Zahlung, Übernahme

Eine Einzelsitzung kostet 96,00 €* / 60 Minuten. Die Zahlung erfolgt nach jeder Sitzung per Überweisung, nach Erhalt der Rechnung. Meine Beratung ist eine Privatleistung und richtet sich an Selbstzahler. Sie wird von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen. Eine psychologische Beratung kann ggf. bei der Steuererklärung als „außergewöhnliche Belastung“ geltend gemacht werden. Bitte informiere dich vorher bei deinem Steuerberater und kläre mit mir zu Beginn, ob du die Rechnung angeben möchtest. *Sämtliche Preise verstehen sich als Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese daher auch nicht aus.

Welchen Vorteil hat die Privatleistung?

Sofern es sich bei deinem Bedarf nicht um eine psychische Erkrankung handelt, hat es den Vorteil, dass du psychologische und systemische Beratung erhältst, ohne dafür eine Diagnose bekommen zu müssen, oder eine Therapie beantragen zu müssen. Die Inhalte unserer Sitzungen werden diskret und vertraulich behandelt. Wir sind nicht an Methoden gebunden, die von der Krankenkasse übernommen oder vorgegeben werden. In der Regel wirst du schneller eine Beratung, als eine Therapie bekommen und in vielen Fällen kann eine zeitnahe Begleitung deiner aktuellen Herausforderungen, dich vor einer tiefergehenden Krise schützen.

Wie vereinbare ich einen Termin?

Du kannst einen Termin für unser erstes kostenloses, telefonisches Vorgespräch online buchen. Alternativ findest du unter Kontakt meine Telefonnummer, Email-Adresse und ein Kontaktformular. Die Folgesitzungen vereinbaren wir jeweils am Ende unsere Termine.

Wie lange dauert eine Sitzung?

Einzelsitzungen werden für 1 Stunde angesetzt. Es kann Prozesse geben, bei denen wir im Vorhinein 1,5 Stunden oder 2 Stunden ansetzen. Das klären wir gemeinsam vor den Sitzungen.

Was muss ich für die Sitzung vorbereiten?

Für die Sitzung solltest du einen ruhigen Ort wählen, an dem du ungestört und bequem sitzen kannst. Du benötigst außerdem eine gute Internetverbindung.

Wie findet eine Sitzung statt?

Falls nicht anders vereinbart, treffen uns online über Zoom. Du erhältst den Link mit der Terminbestätigung. Zoom musst du hierfür nicht installieren, es funktioniert über deinen Browser. Falls wir uns in der Praxis verabredet haben, treffen wir uns direkt vor Ort. Nach einem kurzen Austausch werden wir uns in jeder Sitzung mit den anstehenden Themen beschäftigen. Mal planen wir Themen im Voraus, mal werden wir intuitiv an dem arbeiten, was sich gerade zeigt, oder was sich im Anschluss an die vorige Sitzung ergeben hat.

Was erwartet mich in der ersten Sitzung?

Wir klären gemeinsam deinen Bedarf und das Ziel unserer Zusammenarbeit. Ich werde erste wichtige Eckdaten zu deiner Biografie und deinen Lebensumständen abfragen und muss mit dir klären, ob es Erkrankungen oder andere Sachen gibt, die für die Begleitung relevant sein können. Alles, was wir hier besprechen, wird vertraulich behandelt.

Mit wie viel Sitzungen sollte ich rechnen?

In unserer ersten Sitzung klären wir gemeinsam deinen Bedarf und das Ziel. Die Dauer der Begleitung lässt sich nicht konkret angeben. Meine Klienten bleiben im Schnitt 5 bis 12 Sitzungen. Es hängt zum einen vom Thema selbst ab, wo man bereits steht, und ob sich zusätzlich zum ursprünglichen Ziel noch weitere Themen ergeben, die wir uns zusammen anschauen sollen.

In welchen Abständen treffen wir uns?

Die erste Sitzung erfolgt kurz nach unserem Vorgespräch (innerhalb einer Woche). Anschließend finden die Sitzungen idR im 2-Wochen-Rhythmus statt. Je nach eigener Verfassung und Terminplan, können wir den Rhythmus auch auf 1 Woche verkürzen oder längere Abstände vereinbaren. Diese Arbeit ist ein längerer Prozess und erfordert zwischen den Terminen Integrationszeit.

Welche Voraussetzungen gibt es für die Zusammenarbeit, worauf muss ich mich einstellen?

Die Begleitung ist als „Hilfe zur Selbsthilfe“ gedacht. In jedem Fall musst du den Weg selbst gehen, auch wenn ich dir zur Seite stehe. Die Prozesse, körperlich und emotional, aber auch die Veränderungen, die sich dadurch in deinem Leben ergeben können, wirst du selbst durchleben. Dir muss bewusst sein, dass es ein längerer Prozess ist, der Geduld und Mitgefühl von dir fordern wird. Das lernst du in der Begleitung.

Ersetzt deine psychologische Beratung eine Therapie?

Nein. In einer psychischen, mentalen und emotionalen schwierigen Verfassung zu sein; das Gefühl zu haben, festzustecken; in einer persönlichen Krise zu stecken oder vor einer bisher nie dagewesenen Herausforderung zu stehen, sind nicht zwingend psychische Erkrankungen, die eine Therapie erfordern. Psychische Erkrankungen, Burnout, Depression, diverse Formen von Traumata, Angststörungen, Panikattaken, schwere Anpassungsstörungen oder Suchtkrankheiten sind Bereiche für die ich noch nicht ausreichend ausgebildet bin. In manchen Fällen und in begrenztem Rahmen, kann ich die Zeit bis zu Beginn deiner Therapie überbrücken und dich begleiten.

Absage & Ausfallhonorar

Ich bitte dich einen vereinbarten Termin so früh wie möglich abzusagen. Ein Ausfallhonorar wird nicht berechnet. Idealerweise sagst du mir bis 48h vorher ab. So kann ein anderer Klient die Chance bekommen einen kurzfristigen Termin außer der Reihe zu bekommen, und ich kann mein Honorar weiterhin so kalkulieren, dass kein Ausfall mit eingerechnet werden muss.

Bereit zu starten?

Vereinbare jetzt dein kostenloses Vorgespräch:

HINWEIS

Ich möchte dich darauf hinweisen, dass ich keine medizinische Dienstleistung anbiete. Ich stelle dir lediglich meine Kenntnisse im Bereich der psychologischen und systemischen Beratung zur Verfügung.

Meine Beratung ist eine Privatleistung richtet sich an Selbstzahler.

bottom of page