top of page

Körperwahrnehmung

Körper bewusst wahrnehmen

Wie sehr bist du mit deinem Körper verbunden? Wie bewusst nimmst du ihn wahr? Wie gehst du mit ihm um?

Unserem Verstand wird in unserer Gesellschaft so viel Gewicht gegeben, dass wir oftmals erst dann beginnen auf unseren Körper zu hören und zu achten, wenn wir dazu verdonnert sind uns um ihn zu kümmern oder er mit Schmerzen rebelliert und auf sich aufmerksam macht.

Dabei ist unser Körper ein wesentlicher Teil von uns, der für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit mitverantwortlich ist. Er ist das Gefäß, in dem unsere Gefühle erlebbar werden, sowohl die „unangenehmen“ wie Trauer oder Wut, als auch die schönen wie Freunde oder Lust.

Unser Nervensystem spielt dabei eine wesentliche Rolle. Wir können beispielsweise mit Hilfe von Atem- und Entspannungsübungen unser Nervensystem aktiv regulieren und damit auch unsere Gedanken „beruhigen“.

Der Körper kann uns auch direkt zu Themen führen, die sich beispielsweise durch Anspannungen bemerkbar machen, weil wir vielleicht eine Situation durch „Erstarren“ nicht zu Ende fühlen konnten und immer wieder am gleichen „wunden“ Punkt getriggert werden.

Zusätzlich zu unserer gemeinsamen Arbeit kannst du selbst, mit Hilfe von Bewegung in der Natur, gesunder Ernährung, Yoga, Tanzen, ausreichend Schlaf, Ruhe und anderen Aktivitäten über den Körper vieles für dein allgemeines Wohlbefinden tun.

Step by Step, am erfolgreichsten kommst du mit kleinen Veränderungen, die du konsequent umsetzt, voran.

Du lernst dich bewusster mit deinem Körper zu verbinden, zu fühlen, zu spüren und ihn als „Freund“ anzunehmen.

Er wird dich in deinen Prozessen begleiten und du wirst lernen mehr auf ihn zu achten.

bottom of page